09:33 Uhr | 16.01.2019 StartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 




17.12.2018 | Frauen Union Ammerland
Aufruf Parität in Parlamenten und Politik
Frauen Union unterstützt Aufruf des Frauenrates als Erstunterzeichnerin

„100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts müssen wir dafür sorgen, dass in Zukunft Frauen und Männer jeweils zur Hälfte in den Parlamenten Repräsentiert sind“, erklärt Corinna Martens Vorsitzende der Frauen Union Ammerland.

Bislang spielte die Frage, wie dies sichergestellt werden kann, dass Frauen und Männer jeweils zur Hälfte in den Parlamenten vertreten sind, keine Rolle. Der Deutsche Frauenrat und seine 60 Mitgliedsverbände fordern deshalb die in den Parlamenten vertretenen demokratischen Parteien auf, mit Wahlrechtsreformen Parität im Deutschen Bundestag aber auch in den Landtagen sicherzustellen.




15.12.2018 | Frauen Union Ammerland
Tag des Ehrenamtes
Ehrung Inamorata, Laudatio Frauen Union

Sehr geehrte Ehrenamtliche,
sehr geehrten Damen und Herren,
liebes Inamorata Team!

auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen zu diesem Abend!

Wir alle profitieren von den in unserer Gesellschaft in vielfältiger Weise ehrenamtlich Tätigen und wir können uns sehr darüber freuen, dass es immer wieder Menschen gibt, die ein Ehrenamt als selbstverständlich ansehen und es gerne ausüben.

Weshalb engagiert man sich freiwillig?

Die Gründe dafür sind total unterschiedlich. Manche wollen gerne helfen, etwas Gutes tun. Manche wollen mit anderen Menschen zusammenkommen und Erfahrungen sammeln. Gründe dafür gibt es viele.

Die Frauen Union Ammerland freut sich, die „Ammerland-Inamorata“ auf dem Tag des Ehrenamtes für ihr außergewöhnliches Engagement ehren zu dürfen. Sie unterstützen mit ihrer Arbeit Menschen, die Hilfe brauchen. Sie kümmern sich um die Mitmenschen in Ammerland genauso wie um Notleidende in aller Welt und setzen sich ebenso für soziale und kulturelle Projekte, für Toleranz, Humanität und Bildung ein. Für dieses uneigennützige Engagement möchte die Frauen Union die „Ammerland-Inamorata“ ehren.




05.12.2018 | Frauen Union Ammerland
Jahresabschlussveranstaltung „100 Jahre Frauenwahlrecht“
Frauen Union Ammerland diskutiert Weg zur Gleichberechtigung

Mit einem Filmabend und Diskussion über den Film “Die göttliche Ordnung” schloss die Frauen Union Ammerland das Jubiläum „100 Jahre Frauenwahl-recht“ ab und schlug damit noch einmal den Bogen zu bereits gewonnenen Kämpfen der politischen Teilhabe von Frauen.

In der Schweiz von 1970 erfüllt die Frau ihre Rolle als Mutter und Hausfrau - und darf nicht einmal wählen. Der Film erzählt, wie die vermeintlich "göttliche Ordnung" durcheinandergerät, wie die Frauen protestieren, streiken, schließlich das Wahlrecht erkämpfen. In der anschließenden Diskussion über den Film erklärten die Mitglieder der Frauen Union, dass der Film über die spät einsetzende Frauenrechtsbewegung in der Schweiz spannende Anknüpfungspunkte zu gesellschaftspolitischen Prozessen und Mechanismen auch in unserer heutigen Zeit biete. Die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz war das Ergebnis vieler kleiner Schritte, die wir auch heute immer wieder gehen müssen. Dass Frauen heute noch in bestimmten Bereichen benachteiligt werden, zeigen alleine die  Themen Lohngleichheit, Altersvorsorge, Quote in Politik und in den oberen Etagen der Unternehmen und andere. Die Diskussion zeigte auch die Zerbrechlichkeit der Errungenschaft von Frauenrechten in der heutigen Zeit. Selbst die rechtliche Gleichstellung der Frau sei in Mitteleuropa ein junges Ergebnis, das in einem veränderten politischen Klima schnell verloren gehen könne.

Gerade in Zeiten, in denen rechtspolitische Bewegungen/Parteien beginnen, Frauenrechte wieder in Frage zu stellen, sei es wichtig, die Diskussion über Gleichberechtigung am Leben zu halten, aber auch weitere Fortschritte zu erzielen, so die Vorsitzende Corinna Martens.
 


28.11.2018 | Hunte Report, mit freundlicher Genehmigung
FU informiert sich über Reha
Neues Leuchtturmprojkt als Aufhänger

Den Tagungsort Reha-Klinik am Meer nutzte die Frauen Union Ammerland sich intensiv über die Reha-Klinik am Meer zu informieren. Die Klinik biete Orthopädie und Rheumatologische und auch Onkologische Rehabilitation erklärte Klinikdirektor Dr. Nobert Hempen den Mitgliedern. Neben der stationären Rehabilitation könne der Patient auch im ambulanten Reha-Zentrum behandelt werden. Daneben biete das Gesundheitszentrum die Möglichkeit, gezielt etwas für die Gesundheit zu tun. Weiter erfuhren die Frauen, dass das Reha-Angebot mit der zurzeit  im Bau befindlichen Erweiterung der Onkologie deutlich verbessert sowie das Bettenangebot von 435 auf über 500 Betten erhöht werde. Mit der Erweiterung der Bettenzahl gehe auch ein erhöhter Personalbedarf einher. Rund 40 neue Arbeitsplätze entstünden, so Dr. Hempen. Weiter erfuhren die Frauen, dass  an der Entwicklung eines Rückzentrums gearbeitet werde, welches dort angegliedert werden solle. Im Rundgang durch das Reha-Zentrum konnte sich die Frauen Union selbst davon überzeugen, warum  das Reha-Zentrum am Meer laut Focus Gesundheit zu den Top Reha-Kliniken Deutschlands zählt.



26.11.2018 | nwz online, mit freundlicher Genehmigung Christian Quapp
Frauen Union Ammerland bestätigt Führungsspitze
Treffen im Reha-Zentrum m Meer - Vorsitzende und Stellvertreterinnen wiedergeählt

www.nwzonline.de/bad-zwischenahn/bad-zwischenahn-ammerland-versammlung-in-bad-zwischenahn-frauen-union-ammerland-bestaetigt-fuehrungsspitze_a_50,3,1312030179.html

Impressionen
News-Ticker
Termine
Frauen Union
Deutschlands
 
   
0.02 sec. | 27056 Visits